Wordpress Themes

September 2009


Kerrygold

Eintrag vom 27.09.2009
Thema: Allgemeines

Hier mal eine schöne Werbung aus dem irischen Fernsehen, die passt einfach sehr schön für in Irland lebende Deutsche:


My Wall

Eintrag vom 25.09.2009
Thema: Dublin, Freizeit-Aktivitäten

Im Goethe-Institut wurden heute 5 Kurzfilme zum Thema Mauer gezeigt. Das war echt interessant, auch die Reaktionen des internationalen Publikums auf die deutschen (und nicht deutschen) Filme zu beobachten. So ging es nicht nur um die Berliner Mauer, sondern auch um den Krieg in Palästina und die Grenze zwischen Indien und Pakistan. Im Institut selber habe ich eine Bibliothek mit deutschen Hörspielen entdeckt und werde mich da nächste Woche mal etwas eindecken. 🙂


To Arthur! To Guinness!

Eintrag vom 24.09.2009
Thema: Dublin

Heute war Arthurs Day, um 17:59 Uhr hat ganz Irland auf das 250jährige Jubiläum von Guinness angestossen. Wir machten uns zwar frühzeitig auf nach Dublin und waren auch rechtzeitig im Cassidy’s, aber bekamen unsere Pints leider erst kurz nach um 6 und konnten somit nur symbolisch mit anstossen. Was aber nichts machte, denn die Feier ging ja den ganzen Abend. Nach der kurzen Einstimmung machten wir uns auf den Weg durch die Temple Bar („Touris gucken“), wo wir aufgrund der Menschenmengen doch eine Weile blieben. Und siehe da, die Gesetze wurden heute leicht anders geschrieben. Alle tranken Alkohol auf der Straße. Die Garda war zwar vor Ort, aber beließ es ob der schieren Masse an Anwesenden doch bei Ermahnungen. Insgesamt waren sie jedoch recht strickt, Straßenmusik – sonst total üblich in der Temple Bar – wurde sofort unterbunden und Randalierer wurden schnell und effizient aus der Masse gepickt und abgeführt. Die Stimmung war auch aggressiver als sonst, was mich echt gewundert hat. Es flogen viele Gläser und Büchsen durch die Gegend. Der Boden war komplett mit Glassplitern bedeckt.

Wir sind dann etwas südlich und fanden die Citi-Bar als neue Lokalität. Das ist eine dreistöckige Kneipe/Bar/Nachtclub. Innen sehr schöne Ausstattung, viele bequeme Ledersessel und Sofas. Irgendwann fing dann eine Live-Band anzuspielen, eine interessante Mischung aus irischem Folk, Country, Rock und … noch irgendwas. Das mit Abstand beste Lied war „In your Head“ (im Original von den Cranberries), welches die Sängerin mit einer brilianten, kräftigen Stimme wirklich gut interpretierte. Was soll man sagen, der Abend wurde lang, das Guinness schmeckte und wir nahmen den letzten Bus.


Kurzbesuch von Julie

Eintrag vom 20.09.2009
Thema: Dublin, Freizeit-Aktivitäten, Hawthorn Park

Julie, die ja vor einem Monat hier ausgezogen ist, war heute zu Besuch, auf ihrem Weg von Usedom nach Bournemouth hat sie hier Zwischenstation gemacht. Wir sind mit Frank in die Stadt gefahren, schließlich war heute das Endspiel im Gaelic Football, Kerry gegen Cork. Es war echt interessant die Stimmung zu sehen, The Old Tree war gerammelt voll. Wir sind dann während der zweiten Halbzeit weiter zum Hill 16 gezogen und haben das Ende des Spieles verfolgt, Kerry hat gewonnen und ist Meister. Julie, halboffizielle Corkianerin, war aber gar nicht so enttäuscht. 🙂 Nunja, war ein schöner Abend und am nächsten morgen ist sie dann auch schon wieder weggeflogen.


Wicklow Mountains

Eintrag vom 18.09.2009
Thema: Unterwegs im Land, Wicklow

Mit Daniel habe ich heute noch einen Ausflug in die Wicklow Mountains gemacht, wir waren ein paar Stunden wandern im Wald und auf dem Rückweg haben wir noch lecker gegessen.


Tim Minchin @ Vicar Street

Eintrag vom 17.09.2009
Thema: Dublin, Freizeit-Aktivitäten

Kaum zurück in Dublin hieß es auch gleich wieder Comedy. Das ist ja echt angesagt hier. Daniel war zu Besuch bei uns und so sind wir mit ihm zur Show von Tim Minchin gegangen. Die Location war diesmal die Vicar Street, eine kleine Seitenstraße im Westen von Dublin, südlich der Liffey. Wirklich sehr nett und gemütlich. Man hat von allen Plätzen aus eine hervorrangende Sicht. Unten vor der Bühne sind ca. 20 Stuhlreihen und oben ist ein Balkon gebaut, der diese zu 3 Seiten einrahmt (mit Sitzplätzen und Stehplätzen). Schade war, dass die Bar nur während der Pause geöffnet hatte. Wer zwischendurch was trinken wollte, musste warten.

Tim Minchin selber war wieder brilliant. Da es seine neue Show war, kannte man die meisten Nummern noch nicht (außer ein paar vom Carlsberg Comedy Festival). Er ist auch wieder super aufs Publikum eingegangen. Die Dubliner sind ja dafür bekannt, dass sie Shows mit qualifizierten Zwischenrufen auflockern. So auch dieses Mal. Aber immer schlagkräftig geantwortet, der Herr Minchin. Es war ein sehr schöner Abend, wir haben viel gelacht. Naja, unten ein paar Videos und Bilder.


Deutschland-Tour

Eintrag vom 17.09.2009
Thema: Allgemeines

Ich war ein paar Tage in Deutschland und bin da auch gut rumgekommen. Erst habe ich Frani in Coswig besucht (mit Abstecher nach Döblen), dann war ich in Berlin. Dort habe ich mich abends mit Maria getroffen, die ich schon seit über 5 Jahren nicht mehr gesehen hatte. Es war ein sehr schöner Abend mit netten Cocktails und interessanten Gesprächen. Am Mittwoch gings dann nach Köln zu einer Konferenz. Abends habe ich mir die Stadt angeschaut. Der Dom ist schon beeindruckend, auch wenn ich ihn mir um einiges größer vorgestellt hätte. Die Innenstadt ist echt schön. Tja, und am Donnerstag nahm ich dann auch schon wieder den Flieger zurück nach Dublin.


Sonne!

Eintrag vom 12.09.2009
Thema: Allgemeines

So, die letzten Tage war echt tolles Wetter. Man weiß ja, dass es in Irland öfter mal regnet und das ist auch ok, ich mag das. Aber die letzten 2 Monate waren echt hart, Dauerregen kann einem ganz schön aufs Gemüt schlagen. Aber jetzt scheint die Sonne und so konnte ich den Nachmittag am Strand verbringen.  Sehr schön.


Dublin Castle, Comedy, Tanzvergnügen

Eintrag vom 05.09.2009
Thema: Dublin, Freizeit-Aktivitäten

Heute nachmittag war ich mit Rob in der Stadt unterwegs, wir haben uns Four Courts und Dublin Castle angeschaut. Leider war dort schon alle Führungen ausverkauft, so dass wir uns nur das Castle von außen und den Innenhof anschauen konnten. Highlight da zwei Motorrad-Polizisten, die an uns vorbeifuhren und sich unterhielten: „Yea, but lets have beer first.“

Danach waren wir noch in der Chester Beatty Bibliothek (Eintritt frei). Das war sehr interessant, aber die haben dann auch gleich zugemacht, was uns von dem Wachman mit den schönen Worten – und ich zitiere vollständig – „Closing!“ mitgeteilt wurde. Kurze, aussagekräftige Kommunikation will halt auch gelernt sein.

Wir haben uns dann erstmal ein Pint gegönnt, so viel Laufen macht ja schließlich durstig. Natürlich mit Live-Musik und der üblichen Hen-Party. Danach haben wir uns mit Sara und ihren Freunden getroffen, und südlich der Dame-Street (im Nicht-Touristen-Weggeh-Viertel) ein nettes kleines Restaurant mit leckeren organischen Burgern gefunden.

Danach sind wir zu Comedy Ireland, wo es wieder mal sehr leer war (da muss sich echt was tun, sonst wird das nix mehr). Letzlich waren wir 10 Leute im Publik (7 Frauen, 3 Männer) plus die Comdians – sehr familäre Stimmung also. Aber die Show war gut und die Jungs haben auch wirklich ihr bestes gegeben.

Danach haben wir uns in der Temple Bar noch mit Rui getroffen, sind erst dort in einen Tanzclub gegangen und dann hat uns Rui noch das Cafe en Seine gezeigt, ein wirklich beeindruckender Club. Es ist innen gestaltet wie ein Hotel der 1920er Jahre, mit vielen roten Lampen und Statuen überall, einem großen Glasdach und zwei Galerien links und rechts oben. Das Publikum und den Dresscode kann man getrost als „gehoben“ bezeichnen, teilweis auch abgehoben. Aber die Stimmung war gut und die Leute hatten Spaß. Ein sehr beeindruckendes Ambiente. Ich hoffe der Rob liefert dann noch Fotos nach.


Jam-Session

Eintrag vom 03.09.2009
Thema: Freizeit-Aktivitäten, Hawthorn Park

Sara, unsere neue Mitbewohnerin aus Portugal, ist heute angekommen und abends hat sie uns mit ihrer Gitarre (namens Anastasia) gleich ein paar Lider im Wohnzimmer vorgespielt.  Sehr schön.


Nächste Seite »