Wordpress Themes

Juli 2009


Abschied von Stefan, Nika und Julie

Eintrag vom 30.07.2009
Thema: Hawthorn Park

Derzeit steht mal wieder ein Generationswechsel im Haus an und so nahmen wir heute Abschied von Nika und Julie. Dazu gings in Cassidy’s, wie sich das für Donnerstag Abende gehört. Die beiden sind zwar noch ein paar Tage da, aber ich werde morgen nach Deuschland fliegen und sehe sie dann erstmal nicht wieder.

Am Dienstag haben wir uns schon von Stefan verabschiedet. Den sehe ich aber nächsten Dienstag in Berlin wieder. 🙂


die Spannung steigt

Eintrag vom 27.07.2009
Thema: Allgemeines

Der Monat neigt sicht dem Ende und damit kommen wir auch zum Finale des kleinen Wettbewerbes zwischen Brigitte und mir. Wir haben gewettet, wer am Monatsende für den Begriff Adapter Irland mit seiner jeweiligen Webseite (über Stromadapter für irische Steckdosen) besser in Suchmaschinen abschneidet. Beide haben wir es bei Google auf die erste Seite geschafft. Bisher ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Ich bin echt mal gespannt, wer dann am Freitag abend die Nase vorn hat.


Irland holt auf

Eintrag vom 27.07.2009
Thema: Dublin

Trotz Rezession gibt es auch gute Nachrichten. Die Republik Irland ist seit heute kein Entwicklungsland mehr. Denn heute hat IKEA in der Hauptstadt Dublin eröffnet. Bisher war die Republik Irland neben Rumänien das einzige Land in Europa ohne einen eigenen IKEA-Standort. Natürlich gab es vorher ein IKEA in Irland, aber eben in Nordirland (Belfast).


Dublin im U2-Fieber

Eintrag vom 26.07.2009
Thema: Allgemeines, Dublin

U2 – das ist die hierzulande wohl populärste und weltweit erfolgreichste irische Pop-Band. Und nun gab sich U2 auch die Ehre, mehrere Konzerte hier in Dublin zu spielen. Und die Stadt dreht durch. In allen Pubs gibt es nur ein Gesprächsthema, überall hört man U2-Lieder und unzähle Sonder-T-Shirts werden angeboten. Es ist schön zu beobachten, wie begeistert die Iren von „ihrer“ Band sind.


Carlsberg Comedy Festival: Tim Minchin, Des Bishop

Eintrag vom 26.07.2009
Thema: Dublin, Freizeit-Aktivitäten

Heute nachmittag waren wir beim Carlsberg Comedy Festival. Das ging von Donnerstag bis Sonntag, aber ich denke wir haben die beiden besten Acts in einer Show erwischt. Tim Minchin als mittlerweile weltweit erfolgreicher singender Comedian und Des Bishop als die Ikone von Comedy in der gaelischen Sprache. Tickets  gab es nur für die einzelnen Shows, 30 Euro für zweieinhalb Stunden ist schon ganz schön happig. Aber es war sehr lustig, wir haben viel gelacht. Das ganze Gelände der Iveagh Gardens (übrigens als Park ein echter Geheimtipp in Dublin) war voll von Gauklern, Komikern, Stelzenläufern und anderen skurilen Gestalten. Sogar eine Samba-Band gab es.


Portmarnock, Dublin, Swords

Eintrag vom 25.07.2009
Thema: Dublin, Freizeit-Aktivitäten

Heute hat endlich mal wieder durchgehend die Sonne geschiehen, das muss man natürlich nutzen. So habe ich den Nachmittag in Portmarnock am Strand verbracht. Eigentlich wollte ich einmal um die ganze Halbinsel rumlaufen am Ufer entlang, aber an der südlichen Spitze (nach 2 Stunden also) war dann Schluß, weil da sumpfige Wiesen und ein Golfplatz losgingen und den Weg blockierten. Aber das macht nix, der Strand da ist sehr schön, der Wind ging gut, die Wellen waren laut und es war wenig los. Gut zum Ausspannen und nichts machen.
Größere Kartenansicht

Ich bin dann von der DART-Station in Portmarnock aus nach Dublin gefahren, war noch kurz in der Stadt unterwegs und habe mir im Auld Dubliner Brian angeschaut. Er hatte die Touristenmasse voll im Griff. Als ich ankam drängten sich die Leute in den Türen des Pubs, man kam kaum hinein. Drinnen zeigte sich die für Dublin typische Mischung aus Touris und autentischen Einheimischen. Ein alter Mann (bestimmt so zwischen 70 und 80) aus Galway tanzte die ganze Zeit im inneren Ring der Zuschauer, dazu kam dann noch ein älterer Dubliner Musiker der mit dem Aufeinanderschlagen von zwei Löffeln Musik machte und Brian so bei einigen Stücken begleitete.

In Swords habe ich mich dann noch mit drei deutschen im Pub getroffen, die hier für den National Car Test NCT (der irische TÜV) arbeiten.


the Bernard Shaw

Eintrag vom 24.07.2009
Thema: Allgemeines

Mit Stefan und seinem Kumpel Robert haben wir uns heute mal ins südliche Dublin aufgemacht um das Pub „The Bernard Shaw“ zu erkunden, welches Stefan empfohlen wurde. Bernard Shaw war ein irischer Schriftsteller (und Politiker und Kritiker und Satiriker), der 1925 den Nobelpreis für Literatur erhielt. Politisch vertrat er einen intelektuellen Sozialismus, der die Umwandlung der Gesellschaft nicht durch Revolution, sondern durch langsame aber stetige Weiterentwicklung (Evolution) anstrebt.

Das Pub ist ein sehr netter, verwinkelter Treffpunkt für ein entspannt alternatives Publikum. Es gibt mehrere Räume mit Bar und Tischen, einer davon mit DJ-Pult und Schlagzeug ausgestattet und mit angenehmer zeitgenössischer elektronischer Musik beschallt. Außerdem gibt es noch eine Freiluft-Fläche (zum Teil überdacht) mit Billiard-Tischen und Kicker-Tischen (im Englischen übrigens „Fussball“ genannt).

Wir hatten ein paar Pint und spielten Skat, wie sich das für ein irisches Pub gehört. 😉

Zum Pub kommt man, wenn man vom Stadtzentrum aus auf der Dame Street in die Aungier St einbiegt und diese immer runter läuft, bis kurz vor den Kanal.


Größere Kartenansicht


Irish Ways and Irish Laws

Eintrag vom 23.07.2009
Thema: Zitate

Once upon a time there was Irish ways and Irish laws
Villages of Irish blood waking to the morning
Waking to the morning

Then the Vikings came around, turned us up and turned us down
Started building boats and towns, they tried to change our living
They tried to change our living

Cromwell and the soldiers came, started centuries of shame
But they could not make us turn, we are a river flowing
We’re a river flowing

Again, again the soldiers came, burnt our houses, stole our grain
Shot the farmers in their fields working for a living
They were working for a living

Eight hundred years we have been down, the secret of the water sound
Has kept the spirit of a man above the pain descending
Above the pain descending

Today the struggle carries on, I wonder will I live so long
To see the gates being opened up to a people and their freedom
A people and their freedom

Once upon a time there was Irish ways and Irish laws
Villages of Irish blood waking to the morning
Waking to the morning


the Leinster Finals

Eintrag vom 12.07.2009
Thema: Freizeit-Aktivitäten, Hawthorn Park

Im Gaelic Football gab es heute das Finale um den Leinster Cup zwischen Dublin und Kildare. Am Anfang sah es so aus, als würde es wieder ein langweiliges Spiel. Nach fünf Minuten führte Dublin schon wieder mit 0-5 zu 0-0. Aber dann holte Kildare auf und es blieb bis zum Schluß spannend. Mir gefällt das Spiel immer mehr, es ist viel dynamischer als Fussball und durch die kurzen Spielzeiten (2 x 35 Minuten) auch nicht so langatmig.

Wir wollten eigentlich schön draußen im Garten schauen, aber der irische Regen hat uns dann doch wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber macht ja nix. Drinnen weitergeschaut und das Spiel war wirklich verdammt spannend. Dublin hat natürlich wohlverdient gewonnen (2-15 zu 0-18). Die Fans haben gejubelt und es hat sich mal wieder gezeigt: „Hill 16 is Dublin only!“




Greyhound Racing

Eintrag vom 11.07.2009
Thema: Dublin, Freizeit-Aktivitäten

Abends waren wir dann im Shelbourne Park Stadium, das liegt in der Nähe der Docklands, südlich der Liffey. Von der O’Connel Street kommt man mit den Bussen 2 und 3 sehr bequem dahin (zweite Haltestelle nach dem Überqueren des Kanals).

Wir haben spontan noch einen Platz oben im Restaurant bekommen, sehr lecker und equisit gespeist und hatten jede Menge Spaß beim Wetten. Die Stimmung selbst im Restaurant war genial, die Leute sind immer aufgesprungen, haben geschrieen, angefeuert und gejubelt. Dominik hatte echt Erfolg, bei mir lief es mit dem Wetten leider nicht so gut. Hat aber trotzdem jede Menge Spaß gemacht.


Nächste Seite »